Sie sind hier: Startseite » Schmalfilm-Glossar

Digitaltechnik

Bei den modernen Techniken geht es immer um die Digitaltechnik. Was ist
eigentlich die Digitaltechnik und warum arbeitet man nicht weiter mit
der Analogtechnik?

Die Digitaltechnik hat gegenüber der Analogtechnik wesentliche Vorteile:
Sie ist exakter, präziser und billiger. Darüber hinaus sind
Digitalsignale jederzeit fehlerfrei reproduzierbar und lassen sich
besser bearbeiten und speichern.

Der wesentliche Unterschied zwischen beiden Techniken ist der, dass
Analogsignale zeitdiskret sind, wohingegen Digitalsignale Zustände zu
einem bestimmten Zeitpunkt repräsentieren. Zeitdiskret bedeutet, dass
Analogsignal zu jedem beliebigen Zeitpunkt in ihrer Amplitude betrachtet
werden können. Anders ist es bei Digitalsignalen. Sie repräsentieren den
Status eines Zeitpunkts. Man kann also lediglich aussagen, dass zu dem
oder dem Zeitpunkt das Digitalsignal so oder so groß war. Es erlaubt
keine Aussage darüber, wie das Signal zwischen den zwei Zeitpunkten
aussah. Da die Zeitpunkte für Digitalsignale sehr dicht beieinander
liegen, je nach Anwendung nur ein paar Mikrosekunden, erkennt der
Betrachter das Digitalsignal nicht als eine Aneinanderreihung von
Zustandswerten, sondern als kontinuierliches Signal.



Copyright 2009 Datacom-Buchverlag GmbH